close

Sie befinden sich möglicherweise auf der falschen Internetpräsenz von OBO-Bettermann. Sie können zu folgenden Landesvarianten wechseln:

Referenzen

Museo della Pietá, Mailand

Alter Meister in neuem Licht

Im Mailänder Museo della Pietá sorgen UDHOME Bodensteckdosen und OKB-Kanäle von OBO für eine dezente und flexible Stromversorgung rund um Michelangelos letztes Meisterwerk.

Die „Pietá Rondanini“ ist das letzte und unvollendete Werk von Michelangelo. Der 89 Jahre alte Meister arbeitete noch wenige Tage vor seinem Tod im Februar 1564 an der Skulptur, die Jesus und Maria abbildet.

In den vergangenen 60 Jahren war die berühmte Skulptur im Museum für Antike Kunst im Castello Sforzesco in Mailand ausgestellt. Nun ist sie in das neu geschaffene Museo della Pietà im „Spanischen Krankenhaus“ des Castellos umgezogen. Das Krankenhaus wurde Ende des 16. Jahrhunderts zur Zeit Michelangelos gebaut. Seine Fresken und Verzierungen aus dieser Zeit sind bis heute nahezu unversehrt erhalten. Das neue Museum ist ausschließlich dem letzten Meisterwerk Michelangelos gewidmet. Die Ausstellungsräume gestaltete der bekannte Designer und Architekt Michele De Lucchi und setzte die Pietá damit perfekt in Szene.

Um das neue Design, vor allem das außergewöhnliche Lichtkonzept der neuen Ausstellungsflächen umzusetzen, brauchte es nicht nur ein einzigartiges Beleuchtungssystem, sondern auch nahezu unsichtbare und gleichzeitig elegante Lösungen für die Stromversorgung. Mit der kompakten Bodensteckdose UDHOME und einer Sonderlösung des OKB-Unterflurkanals von OBO Bettermann war eine dezente Zuführung der Kabel möglich. Vor allem ließ sich mit diesen Produkten eine Verlegung der Energie- und Datenleitungen realisieren, ohne dabei die mit historischen Fresken gestalteten Wände zu beschädigen.

Das offene, estrichbündige Kanalsystem mit Bürstenleiste OKB eignet sich für die Kabelführung und den geschützten Einbau von Installationsgeräten in Böden. Im neuen Museo della Pietá sind die Kanäle entlang der Wände verlegt. Eine Bürstenleiste schließt die Kabelaustrittsöffnung, die entlang der gesamten Länge des Kanalsystems läuft. Um den Stromzugang auch weiter im Inneren des Raumes, näher an der Skulptur zu ermöglichen, kamen die kompakten UDHOME Bodensteckdosen im Parkettboden zum Einsatz. Ihre im Bodenbelag sichtbaren Teile aus rostfreiem Edelstahl passen sich dezent in das Ambiente ein. Die Kabelzuführung der Dosen wurde ganz einfach mit flexiblen Rohrleitungen umgesetzt. So war es möglich, die Unterflurdosen an jeder beliebigen Stelle im Boden zu installieren und von dort mit den Kanalsystemen entlang der Wände zu verbinden. In dieser Kombination konnten die OBO-Produkte alle Anforderungen für die Planung und Gestaltung des historischen Raumes erfüllen. So bietet das Museum seinen Besuchern jetzt einen unverstellten Blick auf die Pietá Rondanini.

  • Bauherr
    Stadtverwaltung Mailand
  • Planung
    aMDL Architetto Michele De Lucchi Srl - Michele De Lucchi
  • Installation
    E.T.I. di Muggiati Ivan e Sacchi Fabio S.R.L., Pavia, Italien
  • OBO Vertretung
    Francesco Fiore, Rivoli (TO), Italien
  • OBO Systeme
    UDHOME, OKB Bürstenleistenkanal

 

 

Weitere Details zu den OBO Unterflur-Systemen finden Sie hier.